Allgemeine Schweißsymbole

AutoCAD Mechanical ermöglicht Ihnen die Erstellung von Schweißsymbolen, die der aktiven Zeichnungsnorm entsprechen. In der Liste unten auf der Seite sind alle unterstützten Normen aufgeführt.

AutoCAD Mechanical unterstützt Folgendes:

  • Verwendung von Objektfängen oder Eingabe von Koordinatenwerten zur endgültigen Definition der vorgesehenen Naht.
  • Möglichkeit zur Angabe zusätzlicher Symbole und verknüpfter Daten getrennt nach Pfeilseite und anderer Seite.
  • Möglichkeit zum Platzieren des ringsum verlaufenden Symbols und des Baustellennaht-Symbols am Schnittpunkt der Pfeil- (Führungslinie) und Referenzlinie.
  • Möglichkeit, unterbrochene Kehlnähte (und ANSI-Stirnflachnähte) auf beiden Seiten zu versetzen.
  • Möglichkeit, für per JIS unterbrochene Kehlnähte auf beiden Seiten zwischen Verschiebungsversatz und Spiegelungsversatz zu wählen.
  • Möglichkeit, ein Schweißverfahren aus vordefinierten Listen auszuwählen.
  • Möglichkeit, häufig verwendete Schweißsymbole in einer Schweißbibliothek zu speichern, um sie schnell anwenden zu können.
  • Möglichkeit, mehrere Referenzlinien zu verwenden, um eine Folge von Vorgängen anzugeben (nur ANSI).
  • Möglichkeit, zwei oder mehr Pfeile (Führungen) mit einer einzelnen Referenzlinie zu verwenden, sodass Sie Positionen mit gleichen Schweißnähten angeben können.
  • Das Symbol kann ein freistehendes Objekt sein oder einem Objekt in der Zeichnung zugeordnet sein. Wenn Sie ein Symbol zuordnen, wird das Symbol zusammen mit dem Objekt verschoben, wenn Sie eine Verschiebung des Objekts durchführen.
    AnmerkungIst eine Pfeilführung einem Objekt in der Zeichnung zugeordnet und möchten Sie diese einem anderen Objekt zuordnen, müssen Sie dieses zuerst lösen.

Wiederverwenden von Schweißsymbolen aus der Symbolbibliothek

Sie können selbst erstellte Schweißsymbole einer Symbolbibliothek hinzufügen. Anschließend können Sie die Schweißsymbole direkt aus der Bibliothek übernehmen und dadurch Zeit sparen. Die Symbolbibliothek wird in der Zeichnungsdatei entsprechend der Zeichnungsnorm gespeichert.

Unterstützte Zeichnungsnormen

  • ANSI/AWS A2.4 (1998)
  • BS EN 22553:1995
  • BS EN ISO 4063:2009 * für zusätzliche Schweißsymbole
  • CSN EN 22553:1998
  • CS EN ISO 4063:2009 * für zusätzliche Schweißsymbole
  • DIN EN 22553:1997
  • DIN EN ISO 4063 (2000) * für zusätzliche Schweißsymbole
  • DIN ISO 1101 (1983)
  • GB 324- 88, GB 5185 - 85
  • ISO 2553 :1992
  • ISO 4063 :2009 * für zusätzliche Schweißsymbole
  • GOST 2.312-72

Verfahren
So erstellen Sie ein Schweißsymbol

  1. Klicken Sie auf Registerkarte Beschriften Bereich Symbole Schweißsymbol.
  2. Wählen Sie ein Objekt, dem Sie das Schweißsymbol zuordnen wollen.
  3. Falls Sie das Symbol einer Linie zugeordnet haben, geben Sie im Zeichnungsbereich den Startpunkt der Führungslinie an.

    Wenn Sie das Objekt einem Bogen, einem Kreis, einer Ellipse oder einem Spline zugeordnet haben, wechseln Sie zum nächsten Schritt.

  4. Geben Sie einen oder mehrere Punkte an, um die Scheitelpunkte der Führungslinie zu bestimmen, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.
  5. Geben Sie auf der Registerkarte Symbol das allgemeine Erscheinungsbild des Symbols Ihren Anforderungen entsprechend an.
    • Um die Position der Bezugsseitendaten, die Kennzeichnungslinie oder die Richtung der Symbolgabel links auszurichten, wählen Sie im Abschnitt Optionen die Option Symbol umkehren.
    • Um unterbrochene Kehlnähte (oder ANSI-Stirnflachnähte) an beiden Seiten zu versetzen, wählen Sie im Abschnitt Optionen die Option Versatz.
    • Klicken Sie zum Hinzufügen einer Kennzeichnung für alle Flächen auf die Schaltfläche Alle Flächen gleich.
    • Klicken Sie zum Hinzufügen einer Gabel zu dem Schweißsymbol auf die Schaltfläche Gabelnotiz hinzufügen.
    • So fügen Sie einen Prozess aus einer vordefinierten Liste hinzu
      1. Klicken Sie auf Prozess hinzufügen.
      2. Um Prozessnummern das Präfix "Process ISO 4063" voranzustellen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Präfix für Prozessnummer: "Process ISO 4063".
        AnmerkungDiese Option ist nicht verfügbar, wenn als aktuelle Zeichnungsnorm ANSI ausgewählt wurde.
      3. Doppelklicken Sie auf den Prozess, den Sie hinzufügen möchten.
      4. Klicken Sie auf Schließen.
    • So bearbeiten Sie einen Prozess, indem Sie Details über die Tastatur eingeben
      1. Klicken Sie in dem Feld unterhalb von Prozess hinzufügen auf die Position, die Sie bearbeiten möchten.
      2. Geben Sie die Verfahrensdaten ein.
    • Sie löschen einen Prozess, indem Sie ihn auswählen und die Taste Entf drücken.
    • Um einen Rahmen um die Anmerkung zu zeichnen, wählen Sie Anmerkungsrahmen hinzufügen.
      AnmerkungDiese Schaltfläche ist nicht verfügbar, wenn als aktuelle Zeichnungsnorm ANSI ausgewählt wurde.
  6. So geben Sie Daten zur Bezugsseite an
    1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Schweißtyp auf der Bezugsseite, und wählen Sie ein Schweißsymbol. Die verfügbaren Optionen ändern sich je nach ausgewähltem Symbol.
    2. Geben Sie Parameter an.
  7. So geben Sie Daten zur Gegenseite an
    1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Schweißtyp auf der Gegenseite, und wählen Sie ein Schweißsymbol. Die verfügbaren Optionen ändern sich je nach ausgewähltem Symbol.
    2. Geben Sie Parameter an.
  8. Klicken Sie auf OK.
AnmerkungUm alle Dateien im Dialogfeld Schweißsymbol zu löschen, klicken Sie auf Löschen.
So erstellen Sie ein Schweißsymbol mithilfe der Symbolbibliothek
  1. Klicken Sie auf Registerkarte Beschriften Gruppe Symbole Dropdown-Liste Schweißsymbol.

    AutoCAD Mechanical zeigt die in der Symbolbibliothek gespeicherten Schweißsymbole an.

  2. Klicken Sie auf das Symbol, um es einzufügen.
  3. Wählen Sie ein Objekt, dem Sie das Schweißsymbol zuordnen wollen.
  4. Falls Sie das Symbol einer Linie zugeordnet haben, geben Sie im Zeichnungsbereich den Startpunkt der Führungslinie an.

    Wenn Sie das Objekt einem Bogen, einem Kreis, einer Ellipse oder einem Spline zugeordnet haben, wechseln Sie zum nächsten Schritt.

  5. Geben Sie einen oder mehrere Punkte an, um die Scheitelpunkte der Führungslinie zu bestimmen, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.
So erstellen Sie ein Schweißsymbol mit mehreren Bezugslinien
AnmerkungDieses Verfahren ist nur verfügbar, wenn als aktuelle Zeichnungsnorm ANSI ausgewählt wurde.
  1. Klicken Sie auf Registerkarte Beschriften Bereich Symbole Schweißen. Geben Sie in der Befehlszeile AMWELDSYM ein.
  2. Wählen Sie ein Objekt, dem Sie das Schweißsymbol zuordnen wollen.
  3. Geben Sie im Zeichnungsbereich die Verbindung (Startpunkt des Pfeils) an, und drücken Sie die EINGABETASTE.
  4. Geben Sie auf der Registerkarte Symbol das allgemeine Erscheinungsbild des Symbols Ihren Anforderungen entsprechend an.
    • Um die Bezugsseitendaten, die Kennzeichnungslinie oder die Symbolgabel links auszurichten, wählen Sie im Abschnitt Optionen die Option Symbol umkehren.
    • Um unterbrochene Kehlnähte (oder ANSI-Stirnflachnähte) an beiden Seiten zu versetzen, wählen Sie im Abschnitt Optionen die Option Versatz.
    • Klicken Sie zum Hinzufügen einer Kennzeichnung für alle Flächen auf die Schaltfläche Alle Flächen gleich.
    • Klicken Sie zum Hinzufügen einer Gabel zu dem Schweißsymbol auf die Schaltfläche Gabelnotiz hinzufügen.
    • So fügen Sie einen Prozess aus einer vordefinierten Liste hinzu
      1. Klicken Sie auf Prozess hinzufügen.
      2. Um Prozessnummern das Präfix "Process ISO 4063" voranzustellen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Präfix für Prozessnummer: "Process ISO 4063".
        AnmerkungDiese Option ist nicht verfügbar, wenn als aktuelle Zeichnungsnorm ANSI ausgewählt wurde.
      3. Doppelklicken Sie auf den Prozess, den Sie hinzufügen möchten.
      4. Klicken Sie auf Schließen.
    • So bearbeiten Sie einen Prozess, indem Sie Details über die Tastatur eingeben
      1. Klicken Sie in dem Feld unterhalb von Prozess hinzufügen auf die Position, die Sie bearbeiten möchten.
      2. Geben Sie die Verfahrensdaten ein.
    • Sie löschen ein Verfahren, indem Sie es auswählen und die Taste Entf drücken.
    • Um einen Rahmen um die Anmerkung zu zeichnen, wählen Sie Anmerkungsrahmen hinzufügen.
      AnmerkungDiese Schaltfläche ist nicht verfügbar, wenn als aktuelle Zeichnungsnorm ANSI ausgewählt wurde.
  5. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  6. Wiederholen Sie das Verfahren, um das Erscheinungsbild nachfolgender Schweißsymbole festzulegen.
  7. Klicken Sie nach dem Erstellen der Schweißsymbole auf OK.
AnmerkungUm alle Dateien im Dialogfeld Schweißsymbol zu löschen, klicken Sie auf Löschen.
So bearbeiten Sie ein Schweißsymbol

  1. Doppelklicken Sie im Zeichnungsbereich auf das Schweißsymbol, das Sie bearbeiten möchten.
  2. Ändern Sie auf der Registerkarte Symbol das allgemeine Erscheinungsbild des Symbols Ihren Anforderungen entsprechend.
    • Um die Bezugsseitendaten, die Kennzeichnungslinie oder die Symbolgabel links auszurichten, wählen Sie im Abschnitt Ausrichtung die Option Symbol umkehren. Wenn Symbol umkehren nicht ausgewählt wurde, ist die Ausrichtung rechts.
    • Um Kehlnähte (oder ANSI-Stirnflachnähte) an beiden Seiten zu versetzen, wählen Sie im Abschnitt Ausrichtung die Option Versatz.
    • Klicken Sie zum Hinzufügen der Bezeichnung für alle Flächen auf die Schaltfläche für weitere Symbole.
    • Klicken Sie zum Hinzufügen einer Gabel zu dem Schweißsymbol auf die Schaltfläche Gabel.
    • So fügen Sie einen Prozess aus einer vordefinierten Liste hinzu
      1. Klicken Sie auf Prozess hinzufügen.
      2. Um Prozessnummern das Präfix "Process ISO 4063" voranzustellen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Präfix für Prozessnummer: "Process ISO 4063".
        AnmerkungDiese Option ist nicht verfügbar, wenn als aktuelle Zeichnungsnorm ANSI ausgewählt wurde.
      3. Doppelklicken Sie auf den Prozess, den Sie hinzufügen möchten.
      4. Klicken Sie auf Schließen.
    • So bearbeiten Sie einen Prozess, indem Sie Details über die Tastatur eingeben
      1. Klicken Sie in dem Feld unterhalb von Prozess hinzufügen auf die Position, die Sie bearbeiten möchten.
      2. Geben Sie die Verfahrensdaten ein.
    • Sie löschen einen Prozess, indem Sie ihn auswählen und die Taste Entf drücken.
    • Um einen Rahmen um die Anmerkung zu zeichnen, wählen Sie Anmerkungsrahmen hinzufügen.
      AnmerkungDiese Schaltfläche ist nicht verfügbar, wenn als aktuelle Zeichnungsnorm ANSI ausgewählt wurde.
  3. So ändern Sie die Daten für die Bezugsseite
    1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Schweißsymbol auf der Bezugsseite, und wählen Sie ein Schweißsymbol. Die verfügbaren Optionen ändern sich je nach ausgewähltem Symbol.
    2. Geben Sie Parameter an.
  4. So ändern Sie die Daten für die Gegenseite
    1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Schweißsymbol auf der Gegenseite, und wählen Sie ein Schweißsymbol. Die verfügbaren Optionen ändern sich je nach ausgewähltem Symbol.
    2. Geben Sie Parameter an.
  5. Klicken Sie auf OK.
AnmerkungUm alle Dateien im Dialogfeld Schweißsymbol zu löschen, klicken Sie auf Löschen.
So bearbeiten Sie die Anforderungen eines Schweißsymbols mit mehreren Bezugslinien
AnmerkungDieses Verfahren ist nur verfügbar, wenn als aktuelle Zeichnungsnorm ANSI ausgewählt wurde.
  1. Doppelklicken Sie im Zeichnungsbereich auf das Schweißsymbol, das Sie bearbeiten möchten.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Symbol auf Weiter oder Zurück, bis die zu bearbeitende Bezugslinie im Zeichnungsbereich hervorgehoben wird.
  3. Ändern Sie die Anforderungen Ihren Wünschen entsprechend.
  4. Klicken Sie auf OK.
AnmerkungUm alle Dateien im Dialogfeld Schweißsymbol zu löschen, klicken Sie auf Löschen.
So ändern Sie die Pfeilspitze an der Symbolführungslinie
  1. Doppelklicken Sie im Zeichnungsbereich auf das Symbol, das Sie bearbeiten möchten.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Führung und Text.
  3. Wählen Sie in der Dropdown-Liste Pfeilspitze eine Pfeilspitze aus.
  4. Klicken Sie auf OK.
So fügen Sie Führungslinien oder Führungsliniensegmente hinzu
  1. Doppelklicken Sie im Zeichnungsbereich auf das Symbol, das Sie bearbeiten möchten.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Führung und Text.
  3. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  4. Wählen Sie in der Zeichnung ein Objekt, dem Sie die neue Führungslinie zuordnen möchten, oder wählen Sie den ersten Punkt.
    • den ersten Punkt der Original-Führungslinie, um das Führungsliniensegment hinzuzufügen
    • einen Punkt der Original-Führungslinie, um eine neue Führungslinienverzweigung hinzuzufügen
  5. Klicken Sie auf OK.
Tipp
  • Um einen neuen Führungslinienknoten hinzuzufügen, wählen Sie nur einen Punkt der Original-Führungslinie.
  • Verwenden Sie die Griffpunkte, um die Führungslinienknoten zu verschieben.
So ordnen Sie einem Objekt ein Symbol zu
  1. Doppelklicken Sie im Zeichnungsbereich auf das Symbol, das Sie bearbeiten möchten.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Führung und Text.
  3. Klicken Sie auf Zuordnen. Das Dialogfeld wird ausgeblendet.
  4. Wählen Sie in der Zeichnung ein Objekt, dem Sie das Symbol zuordnen möchten. Das Dialogfeld wird erneut angezeigt.
  5. Klicken Sie auf OK.
So entfernen Sie Führungsliniensegmente
  1. Doppelklicken Sie im Zeichnungsbereich auf das Symbol, das Sie bearbeiten möchten.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Führung und Text.
  3. Klicken Sie auf Entfernen.
    AnmerkungDie Schaltfläche Entfernen ist nur verfügbar, wenn die Führungslinie löschbare Segmente enthält.
  4. Wählen Sie einen Führungslinienknoten oder ein Führungsliniensegment. Der Löschvorgang basiert auf Ihrer Auswahl und den folgenden Regeln:
    • Ein Teil der Führungslinie, wenn Sie einen internen Knoten oder ein internes Segment auswählen
    • Eine Führungslinienverzweigung, wenn Sie das letzte Segment der Führungslinienverzweigung auswählen
    • Die gesamte Führungslinie, wenn Sie das letzte Führungsliniensegment oder den letzten Führungslinienknoten auswählen
  5. Klicken Sie auf OK.
AnmerkungUm eine visuelle Kontrolle zu ermöglichen, wird der zu löschenden Teil der Führungslinie hervorgehoben.
So lösen Sie die Zuordnung eines Symbols zu einem Objekt
  1. Doppelklicken Sie im Zeichnungsbereich auf das Symbol, das Sie bearbeiten möchten.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Führung und Text.
  3. Klicken Sie Lösen.
  4. Klicken Sie auf OK.
Befehle
AMWELDSYM

Erstellt ein Schweißsymbol und ordnet es einem Objekt im Zeichnungsbereich zu.

 Multifunktionsleiste: Registerkarte Beschriften Gruppe Symbole Schweißsymbol.
 Werkzeugkasten: Symbole
 Menü: Beschriften Symbole SchweißenNicht vorhanden im Menü des aktuellen Arbeitsbereichs.
 Befehlseingabe: amweldsym

Sie können grafische Symbole für eine große Auswahl an Schweißnähten auswählen. Das Dialogfeld Schweißsymbole wird dynamisch so angepasst, dass nur die Anforderungen angezeigt werden, die dem ausgewählten Schweißnahttyp entsprechen.

BEFEHLSZEILENOPTIONEN

Zuzuordnendes Objekt auswählen oder [Bibliothek]: Wählen Sie ein Objekt in der Zeichnung aus, dem Sie das Symbol zuordnen möchten. Um das Symbol ohne Zuordnung zu platzieren, klicken Sie auf die Position, an der die Pfeilspitze der Führungslinie platziert werden soll. Um ein Schweißsymbol direkt aus der Symbolbibliothek einzufügen, geben Sie L ein.

Zuzuordnendes Objekt auswählen

Ordnet das Symbol einem Objekt zu. Darauffolgende Eingabeaufforderungen unterscheiden sich je nach zuzuordnendem Objekttyp.

Auswahl einer Linie

Ordnet das Symbol einer Linie zu und unterstützt die Verschiebung von Fadenkreuzen entlang der Linie, sodass Sie einen Startpunkt für die Führungslinie angeben können.

 

Startpunkt wählen: Geben Sie den Startpunkt der Führungslinie an.

 

Nächsten Punkt angeben oder [startPunkt]: Geben Sie den nächsten Scheitelpunkt der Führungslinie an, oder geben Sie P ein, um zur vorherigen Eingabeaufforderung zurückzukehren, und geben Sie den Startpunkt erneut an.

TippUm das erste Segment der Führungslinie lotrecht zur zugeordneten Linie anzuordnen, verschieben Sie die Fadenkreuze so, dass die Führungslinie ungefähr lotrecht und der Pfad entlang der Achse angezeigt wird.
 

Nächsten Punkt angeben oder <Symbol>: Geben Sie den nächsten Scheitelpunkt der Führungslinie an, oder drücken Sie die EINGABETASTE, um das Symbol zu platzieren.

     

Bogen, Kreis, Ellipse oder Spline ausgewählt

Ordnet das Symbol dem ausgewählten Objekt zu und unterstützt die Angabe des nächsten Punkts für die Führungslinie. Der Startpunkt wird automatisch basierend auf dem ausgewählten Punkt und der lotrechten Anordnung des ersten Führungsliniensegments zum zugeordneten Objekt festgelegt.

 

Nächsten Punkt angeben oder [startPunkt]: Geben Sie den nächsten Scheitelpunkt der Führungslinie an. Geben Sie P ein, um den Startpunkt zu fixieren.

AnmerkungAutoCAD Mechanical platziert das erste Segment der Führungslinie lotrecht zur zugeordneten Linie. Um diese Einschränkung außer Kraft zu setzen, drücken Sie die Tastenkombination für Orthogonalen Modus für Symbolführungslinie umschalten (UMSCHALT + F), während Sie das Fadenkreuz verschieben.
     
   

Nächster Punkt

Gibt die Position für den nächsten Scheitelpunkt der Führungslinie an.

   

Nächsten Punkt angeben oder <Symbol>: Geben Sie den nächsten Scheitelpunkt der Führungslinie an, oder drücken Sie die EINGABETASTE, um das Symbol zu platzieren. Wenn Sie die EINGABETASTE drücken, zeigt AutoCAD Mechanical das Dialogfeld Schweißsymbol an.

     
   

Symbol

Platziert das Symbol an der zuletzt angeklickten Stelle.

     
   

Startpunkt

Gibt die Position des Führungslinienpfeils an.

Bibliothek

Gibt an, dass der Symboltext aus der Symbolbibliothek ermittelt wird.

Symbolname eingeben oder [?] <Name des Vorgabesymbols>: Geben Sie den Namen des Elements in der Symbolbibliothek ein, oder geben Sie ? ein, um eine Liste mit den Namen aller Schweißsymbole in der Symbolbibliothek anzuzeigen. Drücken Sie die EINGABETASTE, um das Vorgabesymbol zu übernehmen. Wenn keine Vorgabeeinstellung vorhanden ist, können Sie durch Drücken der EINGABETASTE eine Liste mit den Namen aller Schweißsymbole in der Symbolbibliothek anzeigen.

Zuzuordnendes Objekt auswählen oder [Bibliothek]: Wählen Sie ein Objekt in der Zeichnung, dem Sie das Symbol zuordnen möchten. Wenn das Symbol keinem Objekt zugeordnet werden soll, klicken Sie in den Zeichnungsbereich, und wählen Sie den Startpunkt der Führungslinie. Die Eingabeaufforderung für die Angabe des Startpunkts wird in diesem Fall nicht angezeigt.

Startpunkt wählen: Geben Sie den Startpunkt der Führungslinie an.

Nächsten Punkt angeben: Geben Sie den nächsten Scheitelpunkt der Führungslinie an.

Nächsten Punkt angeben <Symbol>: Geben Sie den nächsten Scheitelpunkt der Führungslinie an, oder drücken Sie die EINGABETASTE, um das ausgewählte Symbol im Zeichnungsbereich zu platzieren.

Symbol ohne Zuordnung platzieren

Platziert das Symbol im Zeichnungsbereich, ohne es irgendwo zuzuordnen.

Nächsten Punkt angeben: Geben Sie den nächsten Scheitelpunkt der Führungslinie an.

Nächsten Punkt angeben oder <Symbol>: Geben Sie den nächsten Scheitelpunkt der Führungslinie an, oder drücken Sie die EINGABETASTE, um das Symbol zu platzieren. Wenn Sie die EINGABETASTE drücken, zeigt AutoCAD Mechanical das Dialogfeld Schweißsymbol an.

Dialogfeld Schweißsymbole

Im Dialogfeld Schweißsymbol können Sie die Parameter des eingefügten Symbols festlegen.

Anmerkung
  • Die Sichtbarkeit der Elemente in diesem Dialogfeld hängen von der aktuellen Zeichnungsnorm und den ausgewählten Optionen ab. Einige der im Folgenden genannten Elemente werden ggf. nicht im Dialogfeld angezeigt.
  • Einige Schaltflächen in diesem Dialogfeld werden nur über QuickInfos benannt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Schaltflächen, um die jeweiligen Namen anzuzeigen.

Registerkarte Symbol

 
 

Optionen

Ändert die Richtung der Schweißsymbolelemente.

 

 

Seiten umkehren

Tauscht die Symbole auf der Pfeilseite gegen die Symbole auf der anderen Seite. Das Symbol auf der linken Seite des Kontrollkästchens zeigt das Ergebnis der Auswahl an.

 

 

Symbol umkehren

Kehrt das Symbol um, sodass die verlängerte Linie links von dem Pfeil platziert wird. Das Symbol auf der linken Seite des Kontrollkästchens zeigt das Ergebnis der Auswahl an.

 

 

Versatz

Gibt an, dass es sich um eine unterbrochene Schweißnaht mit Versatz handelt. Das Symbol auf der linken Seite des Kontrollkästchens zeigt das Ergebnis der Auswahl an. Diese Option ist nur verfügbar, wenn Sie Kehlnähte oder ANSI-Stirnflachnähte für beide Seiten wählen.

   

Spiegeln

Gibt an, dass es sich um eine unterbrochene Schweißnaht mit Versatz handelt, bei der Form und Bemaßung der Abrundung auf beiden Seiten gleich sind. Das Symbol auf der linken Seite des Kontrollkästchens zeigt das Ergebnis der Auswahl an. Diese Option wird nur angezeigt, wenn Sie JIS-Kehlnähte für beide Seiten auswählen.

 

 

Abstandhalter

Fügt der Schweißnaht ein Abstandhaltersymbol hinzu.
     
 

 

Fügt dem Schweißsymbol eine Bezugslinie hinzu, die eine Abfolge von Schweißvorgängen kennzeichnet.

Diese Option steht nur für die ANSI-Norm zur Verfügung.

 

 

Löscht die aktuelle Bezugslinie. Die aktuelle Bezugslinie wird in der Zeichnung hervorgehoben.

Diese Option steht nur für die ANSI-Norm zur Verfügung.

 

 

Wählt die nächste Bezugslinie in Richtung des Pfeils aus, und zeigt die zugehörigen Einstellungen in dem Dialogfeld an.

Diese Option steht nur für die ANSI-Norm zur Verfügung.

 

 

Wählt die Bezugslinie, die vom Pfeil weg weist, aus, und zeigt die zugehörigen Einstellungen in dem Dialogfeld an.

Diese Option steht nur für die ANSI-Norm zur Verfügung.

 

Bibliothek

Zeigt eine Liste aller Schweißsymbole für die aktive Zeichnungsnorm/Überarbeitung in der Symbolbibliothek an. Wenn Sie den Mauszeiger über ein Element bewegen, werden alle Einstellungen für dieses Element in einer QuickInfo angezeigt. Jedem Element in der Bibliothek ist ein kontextabhängiges Menü zugeordnet.

   

Menüoptionen

     

Laden

Lädt das ausgewählte Symbol aus der Bibliothek. Die aktuellen Einstellungen im Dialogfeld Schweißsymbol werden überschrieben. Beim Laden wird das Kontrollkästchen Symbol umkehren ignoriert.

     

Aktualisieren

Überschreibt das ausgewählte Symbol in der Bibliothek mit den aktuellen Einstellungen im Dialogfeld Schweißsymbol. Die Voransicht wird aktualisiert, um die neue Einstellung widerzuspiegeln. Der Name des Symbols und der Vorgabestatus werden hierdurch nicht geändert.

     

Löschen

Entfernt das ausgewählte Symbol aus der Bibliothek.

     

Umbenennen

Ermöglicht die Bearbeitung des Symbolnamens. AutoCAD Mechanical überprüft den Namen, um sicherzustellen, dass die Symbolnamen eindeutig sind.

     

Vorgabe festlegen

Legt das ausgewählte Symbol als Vorgabe in der Bibliothek fest. Neben dem Symbol wird ein blaues Häkchen angezeigt, welches das Vorgabesymbol kennzeichnet. Wenn Sie das nächste Mal ein Schweißsymbol erstellen, wird das Vorgabesymbol automatisch geladen.

     

Vorgabe entfernen

Entfernt den Vorgabestatus des ausgewählten Symbols. Diese Menüoption ist nur für das Vorgabesymbol verfügbar. Wenn kein Vorgabesymbol ausgewählt wurde, wird im Dialogfeld Schweißsymbol das zuletzt erstellte oder bearbeitete Schweißsymbol als Vorgabe verwendet.

   

Hinzufügen

Speichert die aktuellen Einstellungen als neues Element in der Symbolbibliothek. In einer Eingabeaufforderung können Sie einen Namen für das neue Element eingeben.

   

Importieren

Importiert die Schweißsymbole aus der Symbolbibliothek einer anderen Zeichnung. Sie können nur solche Symbole importieren, die in Norm und Überarbeitung dem bearbeiteten Schweißsymbol entsprechen.

 

Anforderungen

Hier können Sie Schweißanforderungen angeben. Die Felder, in denen die Anforderungen eingegeben werden können, sind in den QuickInfos benannt und beschrieben. Nur die benannten Schaltflächen werden unten beschrieben.

 

 

Prozess hinzufügen

Zeigt das Dialogfeld Verfahrensliste an, in dem Sie Prozesse und Prozessvarianten innerhalb der Gabelnotiz einfügen können.

 

 

Geschlossene Gabelnotiz

Zeichnet einen Rahmen um die Gabelnotiz.

 

Löschen

Löscht alle Daten und setzt die Dialogfeldoptionen auf die Vorgabeeinstellungen zurück.

Registerkarte Führung und Text

 

Pfeilspitze

Bestimmt den Pfeilspitzentyp für die Führungslinie. Wenn für die Pfeilspitze Nach Norm festgelegt wurde, wird die Pfeilspitze aus der aktuellen Zeichnungsnorm übernommen. Wenn Sie anschließend die für die aktuelle Zeichnungsnorm ausgewählte Pfeilspitze ändern (im Dialogfeld Standardeinstellungenoder im Dialogfeld mit Einstellungen für Schweißnähte), wird die Pfeilspitze für dieses Symbol automatisch aktualisiert.

 

Führungsliniensegmente bearbeiten

 

 

Hinzufügen

Fügt eine Führungslinie, ein Führungsliniensegment oder einen Führungslinienknoten hinzu.

 

 

Entfernen

Löscht eine Führungslinie oder ein Führungsliniensegment.

 

Objektanbindung bearbeiten

 

 

Zuordnen

Weist das Symbol einem Objekt in der Zeichnung zu. Nach der Zuordnung wird das Symbol zusammen mit dem Objekt verschoben.

 

 

Lösen

Löst das Symbol. Das Symbol wird zu einem freistehenden Objekt.

 

Textausrichtung

Legt die Ausrichtung des Texts fest. Wenn Sie die Symbolausrichtung auf der Registerkarte Allgemein ändern, wird die Einstellung für die Textausrichtung überschrieben. Bei Auswahl der zentrierten Ausrichtung wird die Einstellung nicht geändert.

Einstellungen

Öffnet das Dialogfeld mit Einstellungen für Schweißnähte, in dem Sie die Vorgabeeinstellungen für Schweißsymbole in der aktuellen Zeichnungsnorm bearbeiten können.

Dialogfeld Verfahrenliste

Verwenden Sie dieses Dialogfeld zum Einfügen von Verfahren und Verfahrensvarianten in die Gabelnotiz eines Schweißsymbols.

Registerkarte Verfahren

Enthält eine Liste der Schweißverfahren und Einfügeoptionen.

 

Liste

Zeigt eine Liste der Schweißverfahren an, die in der Gabelnotiz des Symbols eingefügt werden können. Diese Liste bietet keine Unterstützung für die Mehrfachauswahl. Klicken Sie auf die Spaltenüberschrift, um die Liste nach dieser Spalte in aufsteigender Reihenfolge zu sortieren.

   

Verfahren

Zeigt die Verfahrensnummer des Schweißverfahrens an.

   

Beschreibung

Zeigt die Verfahrensbeschreibung an.

 

Einfügen

   

Einfügen

Fügt das ausgewählte Verfahren als neue Linie in die Gabelnotiz ein. Wenn keine Gabel vorhanden ist, wird dadurch automatisch eine Gabelnotiz erstellt. Wenn sich der Cursor im Feld mit der Gabelnotiz befindet und wenn Sie auf Prozess hinzufügen klicken, wird die neue Linie an der Cursorposition eingefügt.

   

Mit Präfix <Norm> einfügen

Fügt den Namen der Norm vor der Verfahrensnummer ein. Der Inhalt des eingefügten Texts hängt von der aktuellen Norm und Revision ab.

AnmerkungDiese Option ist bei den ANSI- und GB-Normen nicht verfügbar. Für JIS ist diese Option nur dann verfügbar, wenn die Option ISO-Normen verwenden im Dialogfeld Schweißen - Einstellungen ausgewählt ist.

   

Als Hybrid-Schweißnaht einfügen

Fügt die Verfahrensnummer mit vorangestelltem Hybrid-Schweißnaht-Trennzeichen in die letzte Zeile der Gabelnotiz ein. Wenn sich der Cursor im Feld mit der Gabelnotiz befindet (im Dialogfeld Schweißsymbol), wenn Sie auf Prozess hinzufügen klicken, wird das Verfahren an der Cursorposition eingefügt.

AnmerkungDiese Option ist nicht für die ANSI-Norm verfügbar. Für JIS ist diese Option nur dann verfügbar, wenn die Option ISO-Normen verwenden im Dialogfeld Schweißen - Einstellungen ausgewählt ist.

Registerkarte Übertragungsmodi

Enthält eine Liste der Schweißverfahrenvarianten, die auch als Übertragungsmodi bezeichnet werden.

AnmerkungDiese Registerkarte ist bei den ANSI- und GB-Normen nicht sichtbar.
 

Liste

Zeigt eine Liste der Übertragungsmodi an, die in die Gabelnotiz des Symbols eingefügt werden können. Diese Liste bietet keine Unterstützung für die Mehrfachauswahl. Klicken Sie auf die Spaltenüberschrift, um die Liste nach dieser Spalte in aufsteigender Reihenfolge zu sortieren.

   

Modus

Zeigt den Übertragungsmodus an.

   

Beschreibung

Zeigt die Beschreibung des Übertragungsmodus an.

 

Einfügen

Fügt die Verfahrensvariante mit einem vorangestellten Strich ("-") in die letzte Zeile der Gabelnotiz ein. Wenn sich der Cursor im Feld mit der Gabelnotiz befindet (im Dialogfeld Schweißsymbol), wenn Sie auf Prozess hinzufügen klicken, wird das Verfahren an der Cursorposition eingefügt.

Registerkarte Zusätzliche Elemente

Enthält eine Liste der Schweißverfahrenvarianten, die auch als zusätzliche Elemente bezeichnet werden.

AnmerkungDiese Registerkarte ist bei den ANSI- und GB-Normen nicht sichtbar.
 

Liste

Zeigt eine Liste der zusätzlichen Elemente an, die in die Gabelnotiz des Symbols eingefügt werden können. Diese Liste bietet keine Unterstützung für die Mehrfachauswahl. Klicken Sie auf die Spaltenüberschrift, um die Liste nach dieser Spalte in aufsteigender Reihenfolge zu sortieren.

   

Element

Zeigt das zusätzliche Element an.

   

Beschreibung

Zeigt die Beschreibung des zusätzlichen Elements an.

 

Einfügen

Fügt die Verfahrensvariante mit einem vorangestellten Strich ("-") in die letzte Zeile der Gabelnotiz ein. Wenn sich der Cursor im Feld mit der Gabelnotiz befindet (im Dialogfeld Schweißsymbol), wenn Sie auf Prozess hinzufügen klicken, wird das Verfahren an der Cursorposition eingefügt.

Dialogfeld Schweißen

Revision

Zeigt die neueste Revision der Norm an, der dieses Symbol entspricht.

Verwenden von ISO-Normen

Ermöglicht die Verwendung von ISO-kompatiblen Schweißsymbolen, wenn die aktuelle Norm JIS lautet. Entsprechend können JIS-Schweißsymbole über eine Bezugsstrichlinie verfügen. In der Symbolliste stehen zusätzliche ISO-Schweißsymbole zur Verfügung. Diese Symbole sind im Dialogfeld Schweißsymbole verfügbar.

AnmerkungDiese Option steht nur für die JIS-Norm zur Verfügung.

Bezugs-Strichlinie

Definiert das Erscheinungsbild von Bezugs-Strichlinien. Dieser Abschnitt ist nicht sichtbar, wenn die aktive Zeichnungsnorm ANSI, GOST oder JIS ist.

 

Linientyp

Legt den standardmäßigen Linientyp fest, der für die Bezugsstrichlinien verwendet werden soll. Diese Option ist nur für benutzerdefinierte Normen verfügbar.

 

Abstand

Legt den Abstand zwischen der Bezugsstrichlinie (falls hinzugefügt) und der Bezugslinie fest.

Symbolfilter

 

Kategorie

Gibt an, welche Symbolkategorie in der Symbolliste angezeigt wird.

 

Symbolliste

Zeigt eine Liste zusätzlicher Schweißsymbole an, die von der aktuellen Zeichnungsnorm unterstützt werden. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen vor einem Schweißsymbol, sodass es im Dialogfeld Schweißsymbole zur Verfügung steht.

Führung

 

Pfeilspitze

Bestimmt den Pfeilspitzentyp für die Führungslinie. Wenn für die Pfeilspitze ByNameOfCurrentDraftingStandard festgelegt ist, wird die Pfeilspitze anhand der Mastereinstellungen der aktuellen Zeichnungsnorm ermittelt. Wenn die Mastereinstellungen geändert werden, wird für die Pfeilspitzen aller Schweißsymbole mit ByNameOfCurrentDraftingStandard die automatische Änderung festgelegt.

 

Pfeilgröße

Legt die Größe der Führungslinienpfeilspitze fest. Wenn für die Pfeilgröße ByNameOfCurrentDraftingStandard festgelegt ist, wird die Pfeilgröße anhand der Mastereinstellungen der aktuellen Zeichnungsnorm ermittelt. Bei einer Änderung der Mastereinstellungen wird die Pfeilgröße für alle Schweißsymbole, die auf der aktuellen Zeichnungsnorm basieren, automatisch angepasst.

 

Farbe

Gibt die Farbe der Führungslinie an. Wenn für die Führungslinienfarbe ByNameOfCurrentDraftingStandard festgelegt ist, wird die Farbe anhand der Mastereinstellungen der aktuellen Zeichnungsnorm ermittelt. Bei einer Änderung der Mastereinstellungen wird die Führungslinienfarbe für alle Schweißsymbole, die auf der aktuellen Zeichnungsnorm basieren, automatisch angepasst.

Text

 

Höhe

Gibt die Texthöhe für Symboltext an. Wenn für die Höhe ByNameOfCurrentDraftingStandard festgelegt ist, wird die Texthöhe anhand der Mastereinstellungen der aktuellen Zeichnungsnorm ermittelt. Bei einer Änderung der Mastereinstellungen wird die Texthöhe für alle Schweißsymbole, die auf der aktuellen Zeichnungsnorm basieren, automatisch angepasst.

Wenn die aktuelle Norm benutzerdefiniert ist, können Sie eine von der Norm abweichende Texthöhe festlegen. Andernfalls schränkt AutoCAD Mechanical die Auswahl auf die Werte in der Liste ein.

AnmerkungWenn sich die Texthöhe ändert, wird automatisch die Vorgabefarbe für diese Texthöhe eingestellt. Farben für Textobjekte werden im Dialogfeld Einstellungen für Objekteigenschaften festgelegt.
 

Farbe

Gibt die Farbe des Symboltextes an. Wenn für die Textfarbe ByNameOfCurrentDraftingStandard festgelegt ist, wird die Farbe anhand der Mastereinstellungen der aktuellen Zeichnungsnorm ermittelt. Bei einer Änderung der Mastereinstellungen wird die Textfarbe für alle Schweißsymbole, die auf der aktuellen Zeichnungsnorm basieren, automatisch angepasst.

Vorgaben wiederherstellen

Setzt alle Werte auf die Vorgabewerte der aktuellen Norm zurück.