Bearbeiten von Symbolen für Form- und Lagetoleranzen

Bearbeiten von Symboldaten

Wenn Sie im Zeichnungsbereich auf ein Symbol doppelklicken, wird das Dialogfeld Form- und Lagetoleranzen aufgerufen. Sie können die Toleranzdaten bearbeiten und die Kreissymbolbezeichnung hinzufügen beziehungsweise entfernen.

Bearbeiten von Führungslinien

Wenn Sie auf die Führungslinie des Symbols doppelklicken, wird die Registerkarte Führungslinie angezeigt. Verwenden Sie die Schaltflächen auf dieser Registerkarte zum Hinzufügen oder Entfernen von Führungslinien und Führungsliniensegmenten.

Beim Hinzufügen einer Führungslinie und beim Beenden der Linie an den Form- und Lagetoleranzen wird die Führungslinie automatisch zur sekundären Führungslinie. In AutoCAD Mechanical wird nur eine sekundäre Führungslinie pro Symbol unterstützt.

Beim Hinzufügen einer Führungslinie und dem Beenden der Linie auf einer vorhandenen Führungslinie wandelt AutoCAD Mechanical das Symbol in ein Symbol mit mehreren Führungslinien um. Die ursprüngliche Führungslinie wird am Verbindungspunkt in zwei separate Segmente geteilt.

Wenn Sie versuchen, eine Führungslinie hinzufügen, bietet AutoCAD Mechanical eine Befehlszeilenoption mit der Bezeichnung Autom. route an. Wenn Sie diese Option wählen, müssen Sie den Endpunkt nicht auswählen. Ist keine sekundäre Führungslinie vorhanden, wird die Führungslinie als sekundäre Führungslinie hinzugefügt. Ist eine sekundäre Führungslinie vorhanden, wird die Führungslinie als eine zusätzliche Führungslinie hinzugefügt.

Wenn Sie ein Führungsliniensegment zum Entfernen auswählen, werden alle Führungsliniensegmente nach diesem Führungsliniensegment ebenfalls gelöscht.

Griffbearbeitung von Führungslinien

Wenn Sie eine Führungslinie auswählen, zeigt AutoCAD Mechanical Griffe auf der Führungslinie an. Sie können durch Ziehen der Griffe Führungsliniensegmente dehnen oder stauchen. Wenn Sie eine Führungslinie mit Griffen bearbeiten, gelten für das Ziehen die Regeln, die auch für die Erstellung der Führungslinie galten. Verläuft beispielsweise das erste Führungsliniensegment lotrecht zum zugeordneten Objekt, erzwingt AutoCAD Mechanical während der Griffbearbeitung weiterhin die lotrechte Anordnung. Verläuft ein nachfolgendes Führungsliniensegment entweder horizontal oder vertikal, erzwingt AutoCAD Mechanical während der Griffbearbeitung die horizontale oder vertikale Ausrichtung.

Wenn Sie jedoch während der Griffbearbeitung die Tastenkombination für Orthogonalen Modus für Symbolführungslinie umschalten (standardmäßig UMSCHALT + F) drücken, lockert AutoCAD Mechanical die Regel.

Ähnlich gilt, wenn ein Führungsliniensegment ursprünglich mit gelockerter Regel erstellt wurde, bleibt die Regel auch während der Griffbearbeitung des Führungsliniensegments gelockert. Wenn Sie jedoch während der Griffbearbeitung die Tastenkombination für Orthogonalen Modus für Symbolführungslinie umschalten (standardmäßig UMSCHALT + F) drücken, erzwingt AutoCAD Mechanical die Regel.

Wenn Sie eine primäre Führungslinie mit Griffen bearbeiten, wird das Führungsliniensegment vor dem Griffpunkt (in Richtung der Pfeilspitze) gestreckt oder gestaucht. Auf die anderen Führungslinien hat dies keine Auswirkungen. Die Position der Form- und Lagetoleranzen ändert sich entsprechend.

Wenn das Symbol über eine sekundäre Führungslinie verfügt, wird das erste Führungsliniensegment (der sekundären Führungslinie) gestreckt oder gestaucht, um die Änderung der Position des Symbols zu kompensieren.

Kann die Änderung mit diesem Verhalten nicht kompensiert werden, ändert sich der Startpunkt des ersten Führungsliniensegments.

Wenn ein Symbol über mehrere Führungslinien verfügt und Sie den Verbindungspunkt ziehen, werden alle Führungsliniensegmente vor dem Griffpunkt gestreckt.

Wenn Sie die sekundäre Führungslinie mit Griffen bearbeiten, wird das Führungsliniensegment gestreckt, das Symbol jedoch nicht verschoben. Daher können Sie die Griffbearbeitung für sekundäre Führungslinien nur innerhalb des verfügbaren Raums durchführen.

Verfahren
So bearbeiten Sie ein Symbol für Form- und Lagetoleranzen

  1. Doppelklicken Sie im Zeichnungsbereich auf das Symbol für Form- und Lagetoleranzen, das Sie bearbeiten möchten.
  2. Nehmen Sie im Dialogfeld Form- und Lagetoleranzen die gewünschten Änderungen vor.
  3. Klicken Sie auf OK.
So fügen Sie der Führungslinie ein Kreissymbol hinzu
  1. Doppelklicken Sie im Zeichnungsbereich auf das Symbol, das Sie bearbeiten möchten.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Symbol auf .
  3. Klicken Sie auf OK.
So fügen Sie einem Symbol für Form- und Lagetoleranzen eine sekundäre Führungslinie hinzu
  1. Doppelklicken Sie im Zeichnungsbereich auf das Symbol für Form- und Lagetoleranzen, das Sie bearbeiten möchten.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Führung und Text.
  3. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  4. Wählen Sie ein Objekt aus, dem die sekundäre Führungslinie zugeordnet werden soll.
  5. Wenn Sie die Führungslinie einer Linie zugeordnet haben, geben Sie im Zeichnungsbereich den Startpunkt an.

    Wenn Sie das Objekt einem Bogen, einem Kreis, einer Ellipse oder einem Spline zugeordnet haben, wechseln Sie zum nächsten Schritt.

  6. Geben Sie einen oder mehrere Punkte zum Definieren der Scheitelpunkte der Führungslinie an, und klicken Sie dann auf das Symbol für Form- und Lagetoleranzen.
    AnmerkungAutoCAD Mechanical platziert das erste Führungsliniensegment lotrecht zum zugeordneten Objekt und alle nachfolgenden Querschnitte horizontal oder vertikal. Um diese Einschränkung außer Kraft zu setzen, drücken Sie die Tastenkombination für Orthogonalen Modus für Symbolführungslinie umschalten (UMSCHALT + F), während Sie das Fadenkreuz verschieben.
  7. Klicken Sie auf OK.
So ändern Sie die Pfeilspitze an der Symbolführungslinie
  1. Doppelklicken Sie im Zeichnungsbereich auf das Symbol für Form- und Lagetoleranzen, das Sie bearbeiten möchten.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Führung und Text.
  3. Wählen Sie die Pfeilspitze für die primäre Führungslinie aus der Liste Primäre Pfeilspitze.
  4. Wählen Sie die Pfeilspitze für die sekundäre Führungslinie aus der Liste Primäre Pfeilspitze.
  5. Klicken Sie auf OK.
So fügen Sie Führungslinien oder Führungsliniensegmente hinzu
  1. Doppelklicken Sie im Zeichnungsbereich auf das Symbol, das Sie bearbeiten möchten.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Führung und Text.
  3. Klicken Sie auf Hinzufügen.
  4. Wählen Sie in der Zeichnung ein Objekt, dem Sie die neue Führungslinie zuordnen möchten, oder wählen Sie den ersten Punkt.
    • den ersten Punkt der Original-Führungslinie, um das Führungsliniensegment hinzuzufügen
    • einen Punkt der Original-Führungslinie, um eine neue Führungslinienverzweigung hinzuzufügen
  5. Klicken Sie auf OK.
Tipp
  • Um einen neuen Führungslinienknoten hinzuzufügen, wählen Sie nur einen Punkt der Original-Führungslinie.
  • Verwenden Sie die Griffpunkte, um die Führungslinienknoten zu verschieben.
So entfernen Sie Führungsliniensegmente
  1. Doppelklicken Sie im Zeichnungsbereich auf das Symbol, das Sie bearbeiten möchten.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Führung und Text.
  3. Klicken Sie auf Entfernen.
    AnmerkungDie Schaltfläche Entfernen ist nur verfügbar, wenn die Führungslinie löschbare Segmente enthält.
  4. Wählen Sie einen Führungslinienknoten oder ein Führungsliniensegment. Der Löschvorgang basiert auf Ihrer Auswahl und den folgenden Regeln:
    • Ein Teil der Führungslinie, wenn Sie einen internen Knoten oder ein internes Segment auswählen
    • Eine Führungslinienverzweigung, wenn Sie das letzte Segment der Führungslinienverzweigung auswählen
    • Die gesamte Führungslinie, wenn Sie das letzte Führungsliniensegment oder den letzten Führungslinienknoten auswählen
  5. Klicken Sie auf OK.
AnmerkungUm eine visuelle Kontrolle zu ermöglichen, wird der zu löschenden Teil der Führungslinie hervorgehoben.
So ordnen Sie einem Objekt ein Symbol zu
  1. Doppelklicken Sie im Zeichnungsbereich auf das Symbol, das Sie bearbeiten möchten.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Führung und Text.
  3. Klicken Sie auf Zuordnen. Das Dialogfeld wird ausgeblendet.
  4. Wählen Sie in der Zeichnung ein Objekt, dem Sie das Symbol zuordnen möchten. Das Dialogfeld wird erneut angezeigt.
  5. Klicken Sie auf OK.
So lösen Sie die Zuordnung eines Symbols zu einem Objekt
  1. Doppelklicken Sie im Zeichnungsbereich auf das Symbol, das Sie bearbeiten möchten.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Führung und Text.
  3. Klicken Sie Lösen.
  4. Klicken Sie auf OK.
Befehle
Dialogfeld Form- und Lagetoleranzen

Verwenden Sie dieses Dialogfeld zum Beschreiben der zulässigen Abweichung von der Nenngeometrie.

Registerkarte Symbol

 
 

Anforderungen

Enthält Schaltflächen und Eingabefelder zum Festlegen der Abweichungen. Diese sind nur in QuickInfos benannt. Bewegen Sie den Mauszeiger darüber, um Informationen dazu anzuzeigen.

   

Symbol einfügen

Zeigt eine Palette an, mit der Sie ein Sonderzeichen an der aktuellen Cursorposition einfügen können. Die Voransicht im Zeichnungsbereich zeigt das Sonderzeichen an, das Dialogfeld enthält die zugehörige Tastenkombination.

   

Anmerkungen oben

Gibt Text an, der über dem Symbol für Form- und Lagetoleranzen angezeigt werden soll. Im Zeichnungsbereich werden die Anmerkungen und die Form- und Lagetoleranzen als einzelnes Objekt verschoben.

   

Geometrisches Symbol

Zeigt eine Liste von Symbolen an, mit denen Sie die geometrische Eigenschaft wählen können, für die Sie die Toleranz definieren möchten. Welche Symbole in dieser Liste angezeigt werden, hängt von der aktuellen Norm ab.

   

Toleranz1

Gibt die primären Toleranzdaten an. Verwenden Sie die Liste Symbol einfügen, um Sonderzeichen wie das Durchmessersymbol oder das Symbol für die Maximum-Material-Bedingung einzufügen.

   

Toleranz2

Gibt die sekundären Toleranzdaten an. Diese Option steht nur für die ANSI-Norm zur Verfügung.

   

Bezug 1

Gibt den primären Bezug an, von dem aus die Toleranz gemessen wird.

   

Bezug 2

Gibt den sekundären Bezug an, von dem aus die Toleranz gemessen wird.

   

Bezug 3

Gibt den tertiären Bezug an, von dem aus die Toleranz gemessen wird.

   

Anmerkungen unten

Gibt Text an, der unter dem Symbol für Form- und Lagetoleranzen angezeigt werden soll. Im Zeichnungsbereich werden die Anmerkungen und die Form- und Lagetoleranzen als einzelnes Objekt verschoben.

   

Kreissymbol

Fügt dem Symbol das Kreissymbol hinzu. Diese Option ist für die GOST-Norm nicht verfügbar.

 

Bibliothek

Listet alle Symbole für Form- und Lagetoleranzen in der Symbolbibliothek für die aktuelle Zeichnungsnorm auf.

   

Menüoptionen

     

Laden

Lädt die Einstellungen des ausgewählten Symbols in das Dialogfeld Form- und Lagetoleranzen. Bei diesem Vorgang werden die aktuellen Einstellungen im Dialogfeld Form- und Lagetoleranzen überschrieben.

     

Aktualisieren

Überschreibt das ausgewählte Symbol in der Bibliothek mit den aktuellen Einstellungen des Dialogfelds Form- und Lagetoleranzen. Die Voransicht wird aktualisiert, um die neue Einstellung widerzuspiegeln. Der Name des Symbols und der Vorgabestatus werden hierdurch nicht geändert.

     

Löschen

Entfernt das ausgewählte Symbol aus der Bibliothek.

     

Umbenennen

Ermöglicht die Bearbeitung des Symbolnamens. AutoCAD Mechanical überprüft den Namen, um sicherzustellen, dass die Symbolnamen eindeutig sind.

     

Vorgabe festlegen

Legt das ausgewählte Symbol als Vorgabe in der Bibliothek fest. Neben dem Symbol wird ein blaues Häkchen angezeigt, welches das Vorgabesymbol kennzeichnet. Wenn Sie das nächste Mal ein Symbol für Form- und Lagetoleranz erstellen, wird das Vorgabesymbol automatisch geladen.

     

Vorgabe entfernen

Entfernt den Vorgabestatus des ausgewählten Symbols. Diese Menüoption ist nur für das Vorgabesymbol verfügbar. Wenn kein Vorgabesymbol ausgewählt ist, werden als Vorgabeeinstellungen die Einstellungen des erstellten oder gerade bearbeiteten Symbols für Form- und Lagetoleranz verwendet.

   

Hinzufügen

Speichert die aktuellen Einstellungen als neues Element in der Symbolbibliothek. In einer Eingabeaufforderung können Sie einen Namen für das neue Element eingeben.

   

Importieren

Importiert die Symbole für Form- und Lagetoleranzen aus der Symbolbibliothek einer anderen Zeichnung. Sie können nur solche Symbole importieren, die in Norm und Überarbeitung dem bearbeiteten Symbol für Form- und Lagetoleranzen entsprechen.

 

Löschen

Löscht alle Daten und setzt die Dialogfeldoptionen auf die Vorgabewerte zurück.

Registerkarte Führung und Text

 

Führung

   

Primäre Pfeilspitze

Bestimmt den Pfeilspitzentyp der primären Führungslinie. Wenn für die Pfeilspitze Nach Norm festgelegt wurde, wird die Pfeilspitze aus der aktuellen Zeichnungsnorm übernommen. Wenn Sie anschließend die für die aktuelle Zeichnungsnorm ausgewählte Pfeilspitze ändern (im Dialogfeld Standardeinstellungen oder Einstellungs-Dialogfeld zu Form- und Lagetoleranzen), wird die Pfeilspitze für dieses Symbol automatisch aktualisiert.

   

Sekundäre Pfeilspitze

Bestimmt den Pfeilspitzentyp der sekundären Führungslinie. Wenn für die Pfeilspitze Nach Norm festgelegt wurde, wird die Pfeilspitze aus der aktuellen Zeichnungsnorm übernommen. Wenn Sie anschließend die für die aktuelle Zeichnungsnorm ausgewählte Pfeilspitze ändern (im Dialogfeld Standardeinstellungen oder Einstellungs-Dialogfeld zu Form- und Lagetoleranzen), wird die Pfeilspitze für dieses Symbol automatisch aktualisiert.

   

Oberflächen-Pfeilspitze

Legt den Typ der Pfeilspitze fest, der am Ende der Oberflächensymbol-Führungslinie verwendet werden soll. Wenn für die Pfeilspitze Nach Norm festgelegt wurde, wird die Pfeilspitze aus der aktuellen Zeichnungsnorm übernommen. Wenn Sie anschließend die Pfeilspitze bearbeiten, die für die aktuelle Zeichnungsnorm ausgewählt wurde (im Einstellungs-Dialogfeld für Form- und Lagetoleranzen), wird die Pfeilspitze für das Symbol automatisch aktualisiert.

AnmerkungDiese Option ist nur verfügbar, wenn eine Flächensymbollinie für das bearbeitete Symbol vorhanden ist.
    Führungslinie/Segmente bearbeiten
     

Hinzufügen

Fügt eine Führungslinie, Führungsliniensegment(e) oder Führungslinienknoten hinzu.

     

Entfernen

Löscht eine Führungslinie oder Führungsliniensegment(e).

    Objektanbindung bearbeiten
     

Zuordnen

Weist das Symbol einer Geometrie in der Zeichnung zu.

     

Lösen

Löst das Symbol. Das Symbol wird zu einem freistehenden Objekt.

 

Flächenhilfslinie

Steuert die Optionen für Hilfslinien zum Startpunkt der Führungslinie. Die Hilfslinien werden nur dann gezeichnet, wenn Sie den Startpunkt der Führungslinie über das Ende der Linie oder des Bogens hinaus verschieben, der beziehungsweise dem sie zugeordnet ist. Die Optionen in diesem Bereich sind nur verfügbar, wenn Hilfslinien für dieses Symbol existieren.

   

Versatz von Objekt

Definiert den Abstand zwischen dem Startpunkt der Hilfslinie und dem zugeordneten Objekt.

     

Sync

Lädt die Werte für den Versatz aus der Systemvariablen DIMEXO.

   

Hilfslinie über Führungslinie hinaus

Definiert den Abstand zwischen dem Startpunkt der Führungslinie und dem Endpunkt der Hilfslinie.

     

Sync

Lädt die Werte für die Verlängerung aus der Systemvariablen DIMEXE.

Einstellungen

Öffnet das Dialogfeld mit Einstellungen für Bezugsstellen- und Elementsymbole, in dem Sie die Vorgabeeinstellungen für die aktuelle Zeichnungsnorm bearbeiten können.

Dialogfeld Form- und Lagetoleranzen

Im Dialogfeld Form- und Lagetoleranzen können Sie die für die aktuelle Norm gültigen Vorgabeeinstellungen von Form- und Lagetoleranzen festlegen.

Revision

Zeigt die neueste Revision der Norm an, der dieses Symbol entspricht.

Stile zusammenfassen

Stellt Optionen zur Verfügung, mit denen Sie Zellen zusammenfassen können, indem Sie doppelte Toleranztypen, Toleranzzonen und Bezugsstellen entfernen.

 

Symbol zusammenfassen

Fügt Symbolzellen zusammen, die dasselbe Symbol enthalten.

 

Toleranz zusammenfassen

Fasst vertikal angrenzende Toleranzzellen zusammen, wenn die Toleranzwerte gleich sind.

 

Daten zusammenfassen

Fasst vertikal angrenzende Bezugszellen zusammen, wenn die Toleranzen gleich sind.

 

Zellen vertikal ausrichten

Füllt den Inhalt der Zellen mit Leerzeichen auf, sodass Zellen ähnlicher Zonen über die gleiche Breite verfügen.

Symbolfilter

Stellt Optionen zur Verfügung, über die Sie auswählen können, welche Form- und Lagetoleranzsymbole in Form- und Lagetoleranzen eingefügt werden können.

 

Kategorie

Wählt eine Kategorie von Symbolen aus, die in der Liste von Symbolen angezeigt werden soll.

 

Symbolliste

Zeigt eine Liste für die ausgewählte Kategorie an. Aktivieren Sie Symbole, die mit dem Befehl AMFCFRAME eingefügt werden sollen.

 

Symbol-Textstil

Legt einen Textstil für die geometrischen Symbole fest, die in Form- und Lagetoleranzen verwendet werden. Diese Option ist nur für benutzerdefinierte Normen verfügbar.

Führung

 

Pfeilspitze

Bestimmt den Pfeilspitzentyp für die Führungslinie. Wenn für die Pfeilspitze ByNameOfCurrentDraftingStandard festgelegt ist, wird die Pfeilspitze anhand der Mastereinstellungen der aktuellen Zeichnungsnorm ermittelt. Wenn die Mastereinstellungen geändert werden, wird für die Pfeilspitzen aller Form- und Lagetoleranzen mit ByNameOfCurrentDraftingStandard die automatische Änderung festgelegt.

 

Größe

Legt die Größe der Führungslinienpfeilspitze fest. Wenn für die Pfeilgröße ByNameOfCurrentDraftingStandard festgelegt ist, wird die Pfeilgröße anhand der Mastereinstellungen der aktuellen Zeichnungsnorm ermittelt. Bei einer Änderung der Mastereinstellungen wird die Pfeilgröße für alle Form- und Lagetoleranzsymbole, die auf der aktuellen Zeichnungsnorm basieren, automatisch angepasst.

 

Oberflächen-Pfeilspitze

Legt die für Oberflächenführungslinien zu verwendende Pfeilspitze fest.

AnmerkungDiese Option ist nur für Normen sichtbar, bei denen Oberflächenführungslinien zulässig sind.
 

Farbe

Gibt die Farbe der Führungslinie an. Wenn für die Führungslinienfarbe ByNameOfCurrentDraftingStandard festgelegt ist, wird die Farbe anhand der Mastereinstellungen der aktuellen Zeichnungsnorm ermittelt. Bei einer Änderung der Mastereinstellungen wird die Führungslinienfarbe für alle Form- und Lagetoleranzsymbole, die auf der aktuellen Zeichnungsnorm basieren, automatisch angepasst.

Text

 

Höhe

Gibt die Texthöhe für Symboltext an. Wenn für die Höhe ByNameOfCurrentDraftingStandard festgelegt ist, wird die Texthöhe anhand der Mastereinstellungen der aktuellen Zeichnungsnorm ermittelt. Bei einer Änderung der Mastereinstellungen wird die Texthöhe für alle Form- und Lagetoleranzsymbole, die auf der aktuellen Zeichnungsnorm basieren, automatisch angepasst.

Wenn die aktuelle Norm benutzerdefiniert ist, können Sie eine von der Norm abweichende Texthöhe festlegen. Andernfalls schränkt AutoCAD Mechanical die Auswahl auf die in der Liste enthaltenen Werte ein.

 

Farbe

Gibt die Farbe des Symboltextes an. Wenn für die Textfarbe ByNameOfCurrentDraftingStandard festgelegt ist, wird die Farbe anhand der Mastereinstellungen der aktuellen Zeichnungsnorm ermittelt. Bei einer Änderung der Mastereinstellungen wird die Textfarbe für alle Form- und Lagetoleranzsymbole, die auf der aktuellen Zeichnungsnorm basieren, automatisch angepasst.

AnmerkungWenn sich die Texthöhe ändert, wird automatisch die Vorgabefarbe für diese Texthöhe eingestellt. Die Farben für Textobjekte werden basierend auf den Einstellungen im Dialogfeld Einstellungen für Objekteigenschaften festgelegt.

Vorgaben wiederherstellen

Setzt alle Werte auf die Vorgabewerte der aktuellen Norm zurück.